BEIJING BUBBLES 
DIE BUCH UND DOPPEL-DVD

Releases on Fly Fast Movies


Newsletter

Newsletter abbestellen?
 


Cover klicken zum downloaden

Beijing Bubbles eröffnet mit der Kombination aus Buch und zwei DVDs einen tiefen Einblick in die Musik- und Subkulturszene Pekings – für jeden China-Interessierten eine Offenbarung!

DVD 1: Beijing Bubbles – Der Film

Beijing Bubbles ist ein Dokumentarfilm über die Punk- und Rockszene in Peking, die dort als Subkultur wenig Beachtung findet, ein persönliches, authentisches und intimes Dokument der Subkultur in China. Im Mittelpunkt steht nicht nur die Musik, sondern vor allem das Lebensgefühl der Musiker, die sich im aufstrebenden China Konsumzwang und Leistungsdenken verweigern. Sie sind Träumer, Melancholiker, Desillusionisten und interessieren sich ganz bewusst nicht für politischen Protest. Im Trubel der Metropole leben sie in ihrer kleinen Welt, in der nur Musik, Kreativität und individuelle Glück als Lebensinhalt zählt.

Beijing Bubbles wurde 2006 auf mehr als 30 internationalen Filmfestivals gezeigt. 2007 lief er im Museum of Modern Art in New York und - mit großem Erfolg - in den deutschen, österreichischen Kinos.

DVD 2: Beijing Bubbles – Wie die Geschichte weiterging

Sich von seinen Filmhelden zu lösen – das ist schon manchem Dokumentarfilmemacher schwerer gefallen als sich scheiden zu lassen. Prominentestes Beispiel: „Wir Kinder von Goltzow“.
Die umfangreiche DVD Beijing Bubbles – Wie die Geschichte weiterging (160 Minuten) enthält Porträts des weiteren Werdegangs der im Film gezeigten Bands (Hang On The Box, Joyside, Shazi usw.), ein Interview mit Cui Jian, dem Paten der Rockmusik in China, eine Reise in die Innere Mongolei mit T9/Hanggai Band (ebenfalls bekannt aus Beijing Bubbles) und viel mehr...

Das Buch: Beijing Bubbles – Über Jugendkulturen und alternative Lebensentwürfe in China


In China anders zu sein bedeutet immer noch mehr als anderswo in der Welt. Im China der letzten Jahrzehnte, in der Hochphase des Kommunismus, hatte es der Individualismus schwer: Es hatten alle gleich zu sein, sich gleich anzuziehen, gleich zu denken und gleich zu fühlen. Im China der Gegenwart dreht sich alles darum, aufzuholen und kein Entwicklungsland mehr zu sein, alle wollen den Sozialaufstieg und das große Geld. Nach wie vor ist aber auch China ein konfuzianisches Land, in dem der Mensch nie isoliert zu betrachten ist, sondern im Verbund von Familie, Gesellschaft und Staat. Beijing Bubbles – Ein Buch über Jugendkulturen und alternative Lebensentwürfe in China erklärt Hintergründe und Zusammenhänge.

Weiter zur Presse



 
This page in English